Die verrückte Welt der Hörnchen

Wie verrückt sind Hörnchen? Ein sehr unterhaltsamer Film über die Welt des beliebten Säugetiers ...

Der Bach

Gibt es noch das ideale Fließgewässer? Jan Haft geht der Frage nach und zeigt die Vielfalt der tierischen Bewohner ...

Neuneinhalb: Ausgesät - unser Saatgut in Gefahr

Pflanzensamen sind wichtig für uns Menschen. Doch warum sollte dieser Schatz in Gefahr sein?

Mit Alexander Gerst ins All: My Home is my ISS

Der Blick von Alexander Gerst zeigt, wie wie schön und verletzlich unser Planet ist ...

Herrscher einer vergessenen Welt - Biokos Drills

Vor der zentralafrikanischen Küste liegt eine einsame, von dichtem Regenwald bedeckte Insel - Sie ist das Reich der Drills ...

Lüdersdorf darf nicht sterben, Lüdersdorf ist überall

Für die Dörfer unserer Kindheit wie Michael Succows Lüdersdorf in Brandenburg muss sich eingesetzt werden ...

Herbstwelten

Ein farbiges Natur-Porträt im Herbst für Jung und Alt ...

Der neue kalte Krieg - Mehr Atomwaffen für Europa?

Warum wird die Aufrüstung zwischen den Kontinenten vorangetrieben?

Gundermann Revier

Grit Lemke berichtet mit viel unbekanntem Filmmaterial über den Rockpoet und Baggerfahrer Gerhard Gundermann ...

Das große Insektensterben

Wie ist die aktuelle Studienlage zum Thema? Kann das Insektensterben noch aufgehalten werden?

Klimafluch und Klimaflucht

Schon heute fliehen tausende Einwohner Indonesiens vor dem ansteigenden Meer ...

Play

Wenn das Leben zwischen realer und virtueller Welt vollkommen aus der Balance gerät ...

Exklusiv: Was geschah an Bord der SeaWatch 3 ?

Ein Drehteam an Bord zeigt die menschlichen Hintergründe der Seenotrettung ...

Die Wahrheit über Windkraft

Vor allem bei Anwohnern und Naturschützern sind Widerstände nach wie vor groß ...

Kesse Kuh - Perfekte Milch

Ein Jahr mit der Weidekuh Samura ...

Oderdelta - Grenzenlose Wildnis an der Ostsee

Die Wildnis zwschen Deutschland und Polen ist einzigartig und zählt zu den artenreichsten Regionen unseres Kontinents ...

Gegen den Strom

Wie weit darf Protest gehen? Eine politisch scharfzüngige Komödie über eine Umweltaktivistin auf Island ...

Wer rettet die Bienen?

Der 12jährige Ole ist aufgeregt. Ob die sechs Bienenvölker den Winter überstanden haben?

Die rote Linie

Widerstand im Hambacher Forst ...

Styx

Die Notärztin Rike zeigt, mit welchem Einsatz Menschen gerettet werden ...

An den Rändern der Welt

Der Fotograf Markus Mauthe zeigt das Leben indigener Völker und die Schönheit ihrer Kulturen ...

Was kostet die Welt - Monopoly um eine Insel

Zwei Milliardäre kaufen sich auf der britischen Kanalinsel Sark ein ...

Wilde Nächte

Wenn die Tiere erwachen ...

Dreckige Luft vom Traumschiff

Der große Boom der Kreuzfahrt hält weiterhin an. Auf wessen Kosten expandiert diese schwimmende Freizeit-Industrie?

Neuneinhalb: Schutz für Schildkröten

Warum sind sie vom Aussterben bedroht?

Die Wahrheit über die Zukunft des Waldes

Der Klimawandel hat schon Brandenburgs Wälder voll im Griff ...

Polarwölfe - Überleben in Kanadas Arktis

Vom Zusammenhalt in einer Wolfsfamilie, die nur gemeinsam in der Arktis überleben kann ...

Greta Thunberg - Die Kämpferin

Ein Kurz-Porträt über die 16-jährige Klima-Aktivistin ...

PROGRAMMFILM IM ARCHIV

Eldorado

Kino-Dokumentarfilm aus der Schweiz, Deutschland und Österreich, ab 7. Klasse : 95 Minuten
Ein Film von Markus Imhoof , 2018

Thema: Gerechte Globalisierung: Migration, Menschlichkeit und Asyl

Nach seinem berühmten Film „More Than Honey“, der viele internationale Auszeichnungen und den Zukunftsfilmpreis der Ökofilmtour 2014 erhielt, folgt ein Dokumentarfilm zu den Problemen von Flucht und Migration im 21. Jahrhundert. Darin erzählt der Schweizer Regisseur Markus Imhoof erneut eine sehr persönliche Geschichte um ein globales Phänomen: das Schicksal von Tausenden von Menschen auf ihrer Flucht nach Europa, erfahrbar zu machen. Seine Fragen nach Menschlichkeit und gesellschaftlicher Verantwortung in der heutigen Welt führen ihn zurück in seine Schweizer Kindheit im Zweiten Weltkrieg und seine Erinnerung an Giovanna, ein Flüchtlingskind aus Italien. Er hat später dort gelebt und nach ihren Spuren gesucht. Mit den Augen des Kindes, das er damals war, spürt er jetzt, 70 Jahre später, den Wegen der vielen Flüchtlinge nach, die nun in Europa angekommen und durch die Auffanglager in die Rechtlosigkeit gehen: Schwarzarbeit, Mafia, Prostitution und Ausbeutung warten dort auf die meisten Geflohenen. Nur wenige schaffen es bis in die Schweiz und dort, reguläre Arbeit zu finden. Schon 1981 war es das Thema zu seinem Spielfilm „Das Boot ist voll“, der sogar für den Oscar nominiert wurde.

Credits

A: Markus Imhoof
K: Peter Indergand (S.C.S.)
P: Thelma Film AG, SRG, zero one film GmbH, BR 
Verleih: Majestic
Katholisches Filmwerk für Schule

Links


Material für den Unterricht:
http://www.materialserver.filmwerk.de/

PROGRAMMVORSCHAU