Veranstaltung am Freitag, 25.01.2019

Eberswalde, HNEE, Aula

Schicklerstraße 5
16225 Eberswalde

03334-6570
www.hnee.de

09.00 Uhr

Programmfilme


9.00 Uhr
Angebot für Schulen (ab Klasse 4):
BILLIE
Animationsfilm aus Großbritannien von Maki Yoshikura, 2018, 4 Minuten
Das glückliche Hundeleben hat plötzlich ein Ende, als eines Morgens der geliebte Besitzer nicht mehr aufwacht. Es geht um Tod und Trauer - und um den Moment, als das Leben wieder weiter geht.

WARUM ICH HIER BIN
Animations-/Dokfilm von Mieko Azuma, Susanne Mi-Son Quester, 2018, 65 Minuten
Ahmad, Frau Schiller, Leila, Lena und Cacau, fünf Menschen von 10 bis 84 Jahren, erzählen, warum sie als Kinder ihre Heimat verlassen mussten und wie es war, in Deutschland anzukommen. Was ist anders? Was vermissen sie? Die Fluchtgeschichten und ihr jetziges Leben werden auch in animierten Sequenzen lebendig. So können
Kinder gut verstehen, dass Integration heißt, sich in die neue Heimat einleben zu müssen.
Anschließendes Filmgespräch mit einem Dozenten der HNE Eberswalde.

11.00 Uhr
Angebot für Schulen (ab Klasse 7):
AUSGESUMMT UND UNBESTÄUBT (ZDF-Reihe: “Frontal 21”)
Magazinbeitrag von Reinhard Laska und Maik Richter(Kamera), 2017, 9 Minuten
Naturschützer stellten in Deutschland einen sehr dramatischen Artenschwund bei wild wachsenden Pflanzen, Vögeln, Insekten fest. Zur Bewahrung der biologischen Vielfalt ist eine grundlegend neue Agrarpolitik nötig.

SIND WIR NOCH ZU RETTEN?
Reportage von Ingolf Baur, 2017, 3Sat-Reihe: „Nano Spezial“, 29 Minuten
Der Journalist Ingolf Baur trifft auf seiner Tour Umweltaktivistin Jane Godell oder Franz-Josef Radermacher vom "Club of Rome". Sie untersuchen den "Patienten Erde" seit Jahrzehnten. Ihre Warnungen aber gehen oft reaktionslos unter. Bei so einer langfristige Bedrohung durch einen Ökokollaps versagen die Mechanismen der Angst bei den Menschen. Was aber kann uns noch retten?
Anschließendes Filmgespräch mit einem Dozenten der HNE Eberswalde.

PROGRAMMVORSCHAU