Veranstaltung am Mittwoch, 23.01.2019

Eberswalde, HNEE, Aula

Schicklerstraße 5
16225 Eberswalde

03334-6570
www.hnee.de

09.00 Uhr

Programmfilme


9.00 Uhr:
Angebot für Schulen (ab Klasse 1):
NEUNEINHALB: KITZE IN GEFAHR - WIE DROHNEN JUNGE REHE RETTEN
Beitrag aus der WDR-Reihe „neuneinhalb“ 2018, 9:30 Minuten
Klein und zusammengekauert liegen sie im Frühsommer im hohen Gras: Rehkitze. Doch droht ihnen Gefahr, denn überall fahren Bauern mit ihren Mähmaschinen. Rund 100.000 Kitze werden so jedes Jahr getötet. Siham will gemeinsam mit einem Kitzretterteam herausfinden, was man auch mit Technik dagegen tun kann.

ALARM IM GARTEN - NEUES VON MAULWURF UND CO.
Naturfilm von Joachim Hinz für den WDR 2019, 45 Minuten
Lustiges über die Natur vor der Haustür: In unseren Gärten werden Tiere wie der Igel regelrecht verwöhnt, nicht aber der Maulwurf. Die Gartenbesitzer versuchen alles, um ihn loszuwerden – doch immer wieder gräbt er den Garten um, wirft neue Hügel auf und erweitert so sein unterirdisches Tunnelsystem. Erzählt wird auch, wie die Jungen des Igels groß gezogen werden, der Ringelnatter die Jagd auf Kaulquappen gelingt oder im Winter der Eisvogel nach Fischen taucht.
Anschließendes Filmgespräch mit Dr. Hannelore Gilsenbach, Brodowin.

11.00 Uhr:
Angebot für Schulen (ab Klasse 4):
AM BODEN DER TATSACHEN
Lustige Animation von Monika Tenhündfeld, Filmakademie Baden-W., 2017, 5 Minuten, Prädikat Besonders wertvoll
Ob Fakten oder Fake-News, die Wirkung ist immer gleich - sogar für die Hummel, die so im Vorbeifliegen erfährt, dass sie -rein rechnerisch- gar nicht fliegen könne.

DRAMATISCHES INSEKTENSTERBEN: Sind unsere Insekten noch zu retten?
WDR-Reihe: „Quarks & Co.“, Moderation: Ranga Yogeshwar 2018, 45 Minuten
In den letzten 27 Jahren ist die Zahl der Insekten selbst in Schutzgebieten um mehr als 75 Prozent zurückgegangen. Ein Alarmzeichen, denn sie sind am Beginn der Nahrungskette für Fische, Eidechsen, Vögel oder Säugetiere. Auch als Bestäuber für Nutzpflanzen oder zur Schädlingsbekämpfung sind sie wichtig. Quarks & Co. erklärt auch, was jeder von uns für die Rettung der Insekten tun kann.
Anschließendes Filmgespräch mit Prof. Dr. Andreas Linde (Fachbereich für Wald und Umwelt), Moderation: Ernst-Alfred Müller, Leiter des Filmfestivals Ökofilmtour, FÖN e.V..

11.00 Uhr:
EINLADUNG  ZUM  PITCHING-SEMINAR: Wege zum Wissenschafts- oder Naturfilmer?
Unter Leitung von Udo Zimmermann (München, ehem. Redakteur Naturfilm des Bayerischer Rundfunk) und Uwe Müller (Naturfilm-Regisseur - Film-Produktion Capricornum, Langenleuba-Niederhain) erhalten interessierte Studenten der HNEE praktische Auskunft über Wege zum Beruf des Wissenschafts- und Naturfilmers. Tatsache ist, dass die meisten Berufskollegen nicht von den Filmhochschulen kommen, sondern Seiteneinsteiger in dieses filmische Segment sind. Das PitchingSeminar will Studierenden konstruktive Orientierung und Anregungen geben. Vielleicht entsteht daraus auch bei Ihnen ein neuer Berufswunsch? Bitte Voranmeldung bis Freitag, 18.01.2019, unter Email veranstaltungen@hnee.de


19.00 Uhr:
 AUS LIEBE ZUM ÜBERLEBEN von Bertram Verhaag 
Welturaufführung, Kino-Dokumentarfilm, Denkmal-Film, München, Kinostart: 2019, 86 Minuten
Thema: Acht Beispiele guter landwirtschaftlicher Praxis für gutes Essen
Nach seinen Filmen „Der Bauer und sein Prinz“ und „Code of Survival - das Ende der Gentechnik“ begibt sich Bertram Verhaag auf eine Reise zu acht mutigen Menschen, die sich von Konventionen, unmenschlichen Arbeitsweisen und Agrargiften abgewendet haben: „Alle reden von der Agrarwende - wir nicht. Wir haben uns schon gewendet!“ - acht besondere Beispiele für eine naturvertägliche Landwirtschaft.
Anschließendes Filmgespräch mit Prof. Dr. Hans-Peter Piorr und Dr. Ralf Bloch (angefragt!) - (beide Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz), Moderation: Ernst-Alfred Müller, Leiter des Filmfestivals Ökofilmtour, FÖN e.V..

20.30 Uhr:
DIE SAAT DER GIER - Wie Bayer mit Monsanto die Landwirtschaft verändern will
WDR-Reihe: „die story“ 2017 von Ingolf Gritschneder, Michael Heussen, 44 Minuten
Thema: Die Lüge von der „Welternährung“ und ihre Folgen
Es ist die größte Fusion der deutschen Wirtschaftsgeschichte: Für 66 Milliarden Dollar will Saatgut- und Chemiekonzern Bayer den US-Konzern Monsanto übernehmen. Als weltweit größter Anbieter für Agrochemie und Saatgut treibt er die Industrialisierung der Landwirtschaft weiter voran, koste es, was es wolle.
Anschließendes Filmgespräch mit Benedikt Haerlin, Journalist, Zukunftsstiftung Landwirtschaft Berlin, Prof. Andreas Linde, HNEE - Fachbereich Angewandte Ökologie und Zoologie und weiteren Gästen und Dozenten der HNEE, Moderation: Ernst-Alfred Müller, Leiter des Filmfestivals Ökofilmtour, FÖN e.V..

22.00 Uhr:
DRAMATISCHES INSEKTENSTERBEN - Sind unsere Insekten noch zu retten?
WDR-Reihe: „Quarks & Co.“, 2018, Moderation: Ranga Yogeshwar, 45 Minuten
Thema: Artenschutz - Bewahrung der biologischen Vielfalt
Das Insektensterben vollzieht sich unmerklich langsam. Erst Langzeitstudien liefern Belege. In den letzten Jahren sind sie selbst in den Schutzgebieten um mehr als 75 % zurückgegangen. Einige Arten sind regional völlig verschwunden. Hauptursachen sind Monokulturen und Pestizide auf den Feldern. Ein Alarmzeichen, denn sie sind am Beginn der Nahrungskette für Fische, Eidechsen, Vögel oder Säugetiere. Auch als Bestäuber für Nutzpflanzen oder zur Schädlingsbekämpfung sind sie wichtig.
Anschließendes Filmgespräch mit Prof. Dr. Andreas Linde (Fachbereich für Wald und Umwelt)
, Moderation: Ernst-Alfred Müller, Leiter des Filmfestivals Ökofilmtour, FÖN e.V..

PROGRAMMVORSCHAU